Winnenden: Sehenswertes

Winnenden ist eine Stadt rund 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart in Baden-Württemberg. Sie ist die fünftgrößte Stadt des Rems-Murr-Kreises und ein Unterzentrum im Mittelbereich Waiblingen/Fellbach der Region Stuttgart. Seit 1. Januar 1973 ist Winnenden eine Große Kreisstadt.

Sehenswertes:

Museen/Ausstellungen

Große Modelleisenbahnanlage der PMW e. V. – Daimlerstraße 12. Von Mitte November bis Mitte Januar an jedem Sonn- und Feiertag (außer 24. u. 25. Dez.) geöffnet von 10:00 bis 12:30 und 14:00 bis 16:30 Uhr.
Feuerwehrmuseum Winnenden – direkt am Bahnhof
Heimatmuseum Winnenden – im Schwaikheimer Torturm
Heimatstube im Stadtteil Winnenden-Hertmannsweiler
Nikolaus-Lenau-Ausstellung im Schloss-Café

- Drehleiterfahrzeuge
- Feuerlöschpolizeifahrzeug
- Brandmelderanlage
- Feuer-/Polizeimelder

Bauwerke
- Schloss Winnental
- Schwaikheimer Torturm

Sehenswerter historischer Altstadtkern mit Fachwerkhäusern und repräsentativen Bürgerhäusern aus der Barockzeit sowie dem Schwaikheimer Torturm, dem Wahrzeichen der Stadt.
Stadtkirche St. Bernhard, die heutige Pfarrkirche der Kirchengemeinde wurde als Kapelle im frühgotischen Stil erbaut und nach der Reformation umgebaut. Der Turm erhielt beim Wiederaufbau 1693 eine Kuppel mit glockenförmig abgedeckter Laterne.
Schloss Winnental war zunächst eine Kommende des Deutschen Ritterordens, dann Residenzschloss der Herren von Württemberg-Winnental.
Die Schlosskirche ist eine dreischiffige Pfeilerbasilika, die als ursprüngliche Pfarrkirche im 14. Jahrhundert nach mehreren Vorgängerkirchen am selben Ort erbaut wurde. In unmittelbarer Nachbarschaft des Schlosses gelegen, wurde sie auch vom Deutschen Orden benutzt. Im Chor steht der im Jahre 1520 errichtete Jacobus-Hochaltar, der das Leben und Wirken des Apostels Jakobus darstellt.
Das Winnender Markthaus wurde im Herbst 2006 eröffnet. In ihm befindet sich neben verschiedenen Geschäften auch die Winnender Stadtbücherei. Das Markthaus soll die Innenstadt (Marktstraße) attraktiver machen.
Das Wohngebiet Arkadien Winnenden wurde zwischen 2007 und 2012 erbaut. Es ist ein Projekt von Strenger aus Ludwigsburg und wurde international ausgezeichnet als nachhaltigstes Bauprojekt weltweit (Green Dot Award). Unter Einheimischen ist es bekannt als "Die Toskana".

In den Stadtteilen gibt es folgende Kirchen:

Die evangelische Pfarrkirche Birkmannsweiler ist die ehemalige Ulrichskapelle, die im 19. Jahrhundert umgebaut wurde. Die Holzkanzel stammt von 1520/30.
Die evangelische Kirche Breuningsweiler wurde 1922/23 erbaut, 1973 erfolgte die Einweihung des Kirchenneubaus.
In Bürg gibt es erst seit 1964 eine Kirche (Auferstehungskirche), doch ist auch hier 1355 eine Kapelle St. Veit bezeugt.
Hanweiler hat seit 1962 eine evangelische Kirche.
Die Kirche Hertmannsweiler wurde 1733 anstelle einer Vorgängerkirche erbaut und 1876 erneuert.

Regelmäßige Veranstaltungen

Mai: Winnender Wonnetag (seit 2004)
Juli: City-Treff Winnenden, DLRG 24h-Schwimmen
August: Winnender Weintage, Breuningsweiler Hocketse
Oktober: Winnender Herbstmarkt
Oktober/November: Winnender Kinder- und Jugendbuchtage seit 1984 im Festsaal des Zentrums für Psychiatrie
November/Dezember (1. Adventwochenende): Weihnachtsmarkt Winnenden

Quellenangabe:
1. Stadt Winnenden
2. Wikipedia

«Design, Hosting, Programmierung powered by: Raubal-IT»